2008 Worldwide Partner Conference Awards

Microsoft veranstaltet jedes Jahr einen Wettbewerb unter den Partnerunternehmen für die innovativste Softwarelösung basierend auf Microsoft Technologien.

Dieses Jahr nehmen wir mit dem LAM v4.0 an diesem Wettbewerb teil. Mal sehen, was dabei rauskommt….

Für weitere Infos: https://partner.microsoft.com/40051582

Matthias

[EDIT]: Nix! 🙁 Na ja, dann wissen die halt nicht was ihnen entgeht 🙂 🙂 🙂

Winter Scripting Games 2008 – I’m a winner!

Das hat mich heute per Mail erreicht:

Hey, Matthias. I’m pleased to inform you that you’ve won one of the highly-coveted Dr. Scripto bobblehead dolls as part of the recently-completed 2008 Winter Scripting Games. …

In addition, our records indicate that you earned at least one Scripting Games certificate of Excellence. If you could let us know the name you’d like printed on the certificate we’ll get that out to you as well.   Incidentally, we’d like to also take this opportunity to thank you for participating in the Games; we really appreciate it. We hope you had a good time playing along, and we hope to see you back next year as well.    

Thanks!    

 

Microsoft Scripting Guy   

 

Von dem Dr. Script bobblehead BobbleHead gab’s dieses Jahr 250 Stück zu gewinnen. Und einer geht an mich! Cool. Nächstes Jahr bin ich wieder dabei. 

 

Exchange Mailrouting, Distribution List als alternativer Empfänger

Etwas verwirrende Überschrift, aber es geht um folgendes (Herausforderung eines Kunden):

Ausgangssituation: zwei Domänen, A und B. Zwei Exchangestandorte, in jeder Domäne einer. (Exchange A und Exchange B).
Ein Benutzer aus der Subdomäne B sendet eine Mail an einen Empfänger in der Root-Domain A. Mailbox in Domäne A hat einen alternativen Empfänger eingetragen (Mailverteilerliste, Global Group). Die Mails kommen bei den alternativen Empfängern nicht an! Eine Mail aus dem Internet bzw. Mails von Benutzern in der Domäne A kommen an.

Situation: Ein Postfach hat als alternativen Empfänger eine Mailverteilerliste (kein Benutzer, sondern einen Mailverteiler!). Dieser Benutzer ist in Domäne A angesiedelt. Ein Sender aus Domäne B (hier ist auch ein Exchangeserver) mit seinem Postfach auf dem Exchangeserver B sendet eine Mail an Empfänger in Domäne A (mit dem alt. Empfänger).

Damit die Mail auch an die Gruppe der alternativen Empfänger geroutet wird, muss die alternative Empfängergruppe eine Universal Group sein, da der Quell-Exchangeserver (Domäne B) bereits den alternativen Empfänger auflöst. Das kann er bei einer Global Group aber nicht. Deshalb wird der alt. Empfänger auch nicht ausgewertet.

Jedoch: Wenn eine Mail von einem vorgeschalteten SMTP-Relay Server an den Empfänger in Domäne A gesendet wird, erfolgt die Auflösung der alternativen Empfänger vom Exchangeserver A, in dessen Domäne auch die alternative Empfängergruppe ist. Dann gibt/gab es nie Probleme, die alternativen Empfänger auch zu erreichen.

Wenn die alternativen Empfänger nur Benutzerkonten sind, ist das kein Thema!

Ergebnis: Der Mailverteiler muss Universal sein, dann die Replikation zwischen den Domänen/Sites noch abwarten, schon geht’s auch aus der Domäne B.

 

Winter Scripting Games 2008

Scripting Games 2008 

 

In den letzten Wochen habe ich bei den Microsoft Scripting Games 2008 spaßeshalber mal mitgemacht. Es waren ein paar knifflige Aufgaben dabei, aber alles machbar. Wen es interessiert, hier der Link zu den 2008 Scripting Games.

Update am 06.03.2008: 100 Points! bei den Advanced Scriptern, (nur 80? bei den Beginners? Ouups!) Egal, Spaß hat’s trotzdem gemacht!

Bis nächstes Jahr!