Exchange 2010/2013 Build Version ermitteln

Für Exchange 2010 sind die Versionen hier aufgeführt: (http://social.technet.microsoft.com/wiki/contents/articles/exchange-server-and-update-rollups-builds-numbers.aspx)

Für Exchange 2013 sind die Versionen hier aufgeführt: (http://social.technet.microsoft.com/wiki/contents/articles/15776.exchange-server-2013-and-cumulative-updates-cus-build-numbers.aspx ) Mit diesem Statement kann die Version des Exchangeservers ermittelt werden (PowerShell)

GCM exsetup |%{$_.Fileversioninfo}

Alternativ können alle Server abgefragt werden:

Get-ExchangeServer | Sort-Object Name | ForEach{ Invoke-Command -ComputerName $_.Name -ScriptBlock { Get-Command ExSetup.exe | ForEach{$_.FileVersionInfo } } } | Format-Table -Auto

 

Exchange 2010 Out of Office / MailboxAutoReplyConfiguration

In Exchange 2010 gibt es nun die Möglichkeit, den Abwesenheitsassistenten (OOF Out of Office) zentral zu steuern. Das ist sehr hilfreich, wenn man sich nicht Vollzugriff auf das Benutzerpostfach aneigenen möchte – nur um den Abwesenheitsassistenten zu aktivieren.
Damit das auch durch den Helpdesk bedient werden kann, habe ich da mal eine GUI außen herum gebastelt….
Matthias

Exchange 2010 SP1 Auto Shared Postfach Mapping

Aus der Exchange 2010 EMC kann auf ein Postach relativ einfach das Recht Full Access gesetzt werden (Manage Full Access Permissions). Durch verwenden der Konsole wird in diesem Postfach das Attribut 

msExchDelegateListLink

mit dem DistinguishedNamen des Berechtigen Users gefüllt. Damit wird dem User beim Starten seines Outlooks automatisch dieses Postfach hinzugemappt, auf dem er Vollzugriff hat.

Feine Sache – wenn man es möchte. Durch entfernen des DN in diesem Attribut kann man steuern, ob das Postfach automatisch gemappt werden soll.

Steve Goodman hat auch einen ausführlichen Artikel dazu geschrieben.