Sammlung zum KMS und VAMT

Das aktuelle VMAT 2.0 kann über den Link in diesem Artikel heruntergeladen werden: http://technet.microsoft.com/de-de/library/ff686876.aspx

VAMT2.0: http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=11936

Eine kurze Doku zum Thema (Microsoft) for Windows Server 2008 R2:
http://skripte.hans-online.de/wp-content/uploads/2014/09/Volume_Activation_Technical_Reference_Guide.docx

KMS Server unter Windows Server 2012 installieren:
Über die Rollen/Features den Volumenlizensierungsmanager hinzufügen.
Anschließend die Rolle konfigurieren und dabei die Aktivierung über den KMS (KMS Key) machen, nicht über ADS. KMS Key für die aktuelle Serverversion bereithalten. Gibt’s im Lizenzierungs-Onlineportal von Microsoft. Der Default Port ist 1688.

Aktivierungsmethode

Im DNS muss dann ein SRV Record eingetragen sein:

  • _vlmcs._tcp.<domain>.<tld>

Vor Windows Server 2012 / oder manunell kann der KMS auch installiert werden:

Allgemein:

slmgr.vbs und dann

  •  /dli                   Anzeige von Lizenzinformationen
  •  /dlv                  Anzeige von detaillierten Lizenzinformationen
  •  /ato                             Aufforderung zum Versuch eine Onlineaktivierung des Systems zu unternehmen
  •  /xpr                 Zeigt das Ablaufdatum der Aktivierung des Produkts an
  •  /rearm             Mit dieser Option werden die Aktivierungszähler zurückgesetzt
  •  /ipk [key]         Installation eines Produkt-Keys
  •  /upk                 Deinstalltion des aktuellen Produkt-Keys
  •  cscript \windows\system32\slmgr.vbs /skms <IPv4Address><:port>

Weiter zu den KMS Client Setup Keys:

Windows Server und Windows 10: https://docs.microsoft.com/en-us/windows-server/get-started/kmsclientkeys

Windows 10 and Office 2016 Official KMS Client key, rip from adk 10240 VAMK

download.microsoft.com/download/8/1/9/8197FEB9-FABE-48FD-A537-7D8709586715/adk/adksetup.exe

Office Professional Plus 2016 – XQNVK-8JYDB-WJ9W3-YJ8YR-WFG99
Office Standard 2016 – JNRGM-WHDWX-FJJG3-K47QV-DRTFM

Project Professional 2016 – YG9NW-3K39V-2T3HJ-93F3Q-G83KT
Project Standard 2016 – GNFHQ-F6YQM-KQDGJ-327XX-KQBVC

Visio Professional 2016 – PD3PC-RHNGV-FXJ29-8JK7D-RJRJK
Visio Standard 2016 – 7WHWN-4T7MP-G96JF-G33KR-W8GF4

Access 2016 – GNH9Y-D2J4T-FJHGG-QRVH7-QPFDW
Excel 2016 – 9C2PK-NWTVB-JMPW8-BFT28-7FTBF
OneNote 2016 – DR92N-9HTF2-97XKM-XW2WJ-XW3J6
Outlook 2016 – R69KK-NTPKF-7M3Q4-QYBHW-6MT9B
PowerPoint 2016 – J7MQP-HNJ4Y-WJ7YM-PFYGF-BY6C6
Publisher 2016 – F47MM-N3XJP-TQXJ9-BP99D-8K837
Skype for Business 2016 – 869NQ-FJ69K-466HW-QYCP2-DDBV6
Word 2016 – WXY84-JN2Q9-RBCCQ-3Q3J3-3PFJ6

Aktivieren von Office 2016 über KMS Server:

  1. cscript.exe ospp.vbs /dstatus
  2. ggf. vorhandenden Schlüssel entfernen
    cscript.exe ospp.vbs /unpkey:<Die 5 Buchstaben aus der zuvor angezeigten Zeile Last 5 characters of installed product key
  3. KMS Key eintragen
    cscript.exe ospp.vbs /inpkey:<KMS-Clientsetupschlüssel aus der Microsoft-Tabelle>
  4. Dann KMS Server eintragen:
    cscript.exe ospp.vbs /sethst:kms.domain.intern
  5. 10 Sekunden warten
  6. Office jetzt aktivieren
    cscript.exe ospp.vbs /act

Windows 10 Home – TX9XD-98N7V-6WMQ6-BX7FG-H8Q99
Windows 10 Home N – 3KHY7-WNT83-DGQKR-F7HPR-844BM
Windows 10 Home Single Language – 7HNRX-D7KGG-3K4RQ-4WPJ4-YTDFH
Windows 10 Home Country Specific – PVMJN-6DFY6-9CCP6-7BKTT-D3WVR

Windows 10 Professional – W269N-WFGWX-YVC9B-4J6C9-T83GX
Windows 10 Professional N – MH37W-N47XK-V7XM9-C7227-GCQG9

Windows 10 Education – NW6C2-QMPVW-D7KKK-3GKT6-VCFB2
Windows 10 Education N – 2WH4N-8QGBV-H22JP-CT43Q-MDWWJ

Windows 10 Enterprise – NPPR9-FWDCX-D2C8J-H872K-2YT43
Windows 10 Enterprise N – DPH2V-TTNVB-4X9Q3-TJR4H-KHJW4

Windows 10 Enterprise 2015 LTSB – WNMTR-4C88C-JK8YV-HQ7T2-76DF9
Windows 10 Enterprise 2015 LTSB N – 2F77B-TNFGY-69QQF-B8YKP-D69TJ

Operating system edition KMS Client Setup Key
Windows 8.1 Professional GCRJD-8NW9H-F2CDX-CCM8D-9D6T9
Windows 8.1 Professional N HMCNV-VVBFX-7HMBH-CTY9B-B4FXY
Windows 8.1 Enterprise MHF9N-XY6XB-WVXMC-BTDCT-MKKG7
Windows 8.1 Enterprise N TT4HM-HN7YT-62K67-RGRQJ-JFFXW
Windows Server 2012 R2 Server Standard D2N9P-3P6X9-2R39C-7RTCD-MDVJX
Windows Server 2012 R2 Datacenter W3GGN-FT8W3-Y4M27-J84CP-Q3VJ9
Windows Server 2012 R2 Essentials KNC87-3J2TX-XB4WP-VCPJV-M4FWM
Windows 8 Professional NG4HW-VH26C-733KW-K6F98-J8CK4
Windows 8 Professional N XCVCF-2NXM9-723PB-MHCB7-2RYQQ
Windows 8 Enterprise 32JNW-9KQ84-P47T8-D8GGY-CWCK7
Windows 8 Enterprise N JMNMF-RHW7P-DMY6X-RF3DR-X2BQT
Windows Server 2012 BN3D2-R7TKB-3YPBD-8DRP2-27GG4
Windows Server 2012 N 8N2M2-HWPGY-7PGT9-HGDD8-GVGGY
Windows Server 2012 Single Language 2WN2H-YGCQR-KFX6K-CD6TF-84YXQ
Windows Server 2012 Country Specific 4K36P-JN4VD-GDC6V-KDT89-DYFKP
Windows Server 2012 Server Standard XC9B7-NBPP2-83J2H-RHMBY-92BT4
Windows Server 2012 MultiPoint Standard HM7DN-YVMH3-46JC3-XYTG7-CYQJJ
Windows Server 2012 MultiPoint Premium XNH6W-2V9GX-RGJ4K-Y8X6F-QGJ2G
Windows Server 2012 Datacenter 48HP8-DN98B-MYWDG-T2DCC-8W83P

 

Windows 7 Professional FJ82H-XT6CR-J8D7P-XQJJ2-GPDD4
Windows 7 Professional N MRPKT-YTG23-K7D7T-X2JMM-QY7MG
Windows 7 Professional E W82YF-2Q76Y-63HXB-FGJG9-GF7QX
Windows 7 Enterprise 33PXH-7Y6KF-2VJC9-XBBR8-HVTHH
Windows 7 Enterprise N YDRBP-3D83W-TY26F-D46B2-XCKRJ
Windows 7 Enterprise E C29WB-22CC8-VJ326-GHFJW-H9DH4
Windows Server 2008 R2 Web 6TPJF-RBVHG-WBW2R-86QPH-6RTM4
Windows Server 2008 R2 HPC edition TT8MH-CG224-D3D7Q-498W2-9QCTX
Windows Server 2008 R2 Standard YC6KT-GKW9T-YTKYR-T4X34-R7VHC
Windows Server 2008 R2 Enterprise 489J6-VHDMP-X63PK-3K798-CPX3Y
Windows Server 2008 R2 Datacenter 74YFP-3QFB3-KQT8W-PMXWJ-7M648
Windows Server 2008 R2 for Itanium-based Systems GT63C-RJFQ3-4GMB6-BRFB9-CB83V

Hinweise.

evtl. hilft es einen Server mit Hilfe des KMS-Setup-Clients-Keys mit dem Befehl slmgr.vbs /ipk [entsprechender key] zu aktivieren.

Workgroup: setzen des KMS –Zielservers:  slmgr.vbs /skms Servername:Port

Auf keinen Fall weitere Server (neben den KMS-Server) oder gar Clients mit einem KMS-Key (nicht die oben stehenden, sondern die Keys z.B. von MSDN o.ä. installieren).

In der entsprechenden DNS Zone muss unter „tcp“ ein SRV Eintrag Names „_VLMCS“ gesetzt sein, der auf den KMS-Server zeigt.

nslookup -type=srv _vlmcs._tcp.<your DNS domain>

Fehlercodes:

Fehlercode Beschreibung
0xCD004F050 Vom Softwarelizenzierungsdienst wurde ein ungültiger Product Key gemeldet.

Wenn der in dieser Liste angegebene Fehlercode angezeigt wurde, fahren Sie mit Methode A fort.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern

Fehlercode Beschreibung
0xC004C003 Der Aktivierungsserver hat festgestellt, dass der Product Key bereits verwendet wird.
0xC004C001 Der Aktivierungsserver hat festgestellt, dass der Product Key ungültig ist.
0xC004C008 Der Aktivierungsserver hat festgestellt, dass die Lizenz ungültig ist.
0xC004C812 SL_E_CHREF_BINDING_0UT_0F_T0LERANCE: Der Aktivierungsserver hat ein Problem mit dem Product Key festgestellt.
0xC004C4CE Es wurde keine detaillierte Fehlerbeschreibung gefunden.
0x8007232B Der DNS-Name ist nicht vorhanden.

Wenn einer der in dieser Liste angegebenen Fehlercodes angezeigt wurde, fahren Sie mit Methode B fort.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern

Fehlercode Beschreibung
0xC004F027 Vom Softwarelizenzierungsdienst wurde gemeldet, dass die Lizenz manipuliert wurde.
0xC003E004 Vom Softwarelizenzierungsdienst wurde gemeldet, dass die Lizenz nicht ausgewertet wurde.
0xC004E003 Vom Softwarelizenzierungsdienst wurde ein Fehler bei der Lizenzauswertung gemeldet.

Wenn einer der in dieser Liste angegebenen Fehlercodes angezeigt wurde, fahren Sie mit Methode C fort.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern

Fehlercode Beschreibung
0xC004F033 Vom Softwarelizenzierungsdienst wurde gemeldet, dass die Installation des Product Keys nicht zugelassen wurde. Weitere Informationen finden Sie im Ereignisprotokoll.

Wenn der in dieser Liste angegebene Fehlercode angezeigt wurde, fahren Sie mit Methode D fort.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern

Fehlercode Beschreibung
0XC004D401 Vom Sicherheitsprozessor wurde ein Systemdateikonflikt gemeldet.
0x80080250 Nicht identifizierter Fehler.

Wenn einer der in dieser Liste angegebenen Fehlercodes angezeigt wurde, fahren Sie mit Methode E fort.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern

Fehlercode Beschreibung
0x8004FC03 Nicht identifizierter Fehler.
0X8004FE2D HTTP_STATUS_DENIED.
0x8004FE33 HTTP_STATUS_PROXY_AUTH_REQ.
0x8004FE91 HTTP_STATUS_NOT_SUPPORTED.
0x80072EE7 Der Servername oder die Serveradresse konnte nicht verarbeitet werden.
0x80072EFD Die Serververbindung konnte nicht hergestellt werden.
0x80072F78 Der Server lieferte eine ungültige oder unbekannte Rückmeldung.
0x80072F8F Es ist ein Sicherheitsfehler aufgetreten.

Wenn einer der in dieser Liste angegebenen Fehlercodes angezeigt wurde, fahren Sie mit Methode F fort.

Windows Server 2008 Standard Edition auf Enterprise „upgraden“

DISM /online /Set-Edition:ServerStandard /ProductKey:XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXX

Dabei geht es nur zur höheren Version, ein downgrade ist nicht möglich.